Martina Winterberg und Monique Pallas                   feiern 10jähriges Betriebsjubiläum

 

 

Seit nunmehr 10 Jahren kann sich Geschäftsführerin Erna Cigdem auf die fachlich kompetenten und hochqualifizierten Mitarbeiterinnen

Martina Winterberg und Monique Pallas verlassen.

Zum Betriebsjubiläums Anfang August bedankte sie sich  herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und den überdurchschnittlichen Arbeitseinsatz den die Beiden für die Pflegeengel erbringen.

 

 

 

 

v.l. Monique Pallas, Erna Cigdem, Martina Winterberg



Pflegeengel feiern 10 jähriges Jubiläum

Anlässlich des 10jährigen Betriebsjubiläums  luden die Pflegeengel zum "Tag der offenen Tür"  ein.

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit um sich in den Räumen der Tagespflege umzuschauen oder über die Möglichkeiten der ambulanten Pflege zu informieren.

Bei einem Gläschen Sekt oder eine Tasse Kaffee fanden sehr interessante und aufschlussreiche Gespräche statt.

Abgerundet wurde dieser Nachmittag durch einen Infostand der Schillerapotheke in Marbach, mit der wir seit Jahren ausgezeichnet zusammenarbeiten. Frau Heinze informierte die Gäste über das Leistungsspektrum der Schillerapotheke und hatte auch das ein oder andere Geschenk zu verteilen.

 

 


Fabian Gramling (MdL) zu Besuch bei den Pflegeengeln

von links: Fabian Gramling (MdL CDU), Erna Cigdem (Geschäftsführerin der Pflegeengel) und Herr Denzel (bpa)

Um sich einen Überblick über die aktuelle Pflegesituation in seinem Wahlbezirk zu verschaffen, besuchte Landtagsabgeordneter Fabian Gramling zusammen mit Herrn Denzel vom Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. am 20.10.2016 unsere Einrichtung. Herr Gramling war sehr gut vorbereitet und so kam es zu einem intensiven Meinungsaustausch mit den Mitarbeiterinnen unserer Tagespflege. Bei einem gemeinsamen Besuch mit unserem ambulanten Pflegedienst bei einer pflegebedürftigen Familie zeigte sich Herr Gramling sehr beeindruckt: "Im Bereich Pflege wird so unermesslich viel geleistet, es kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, was jeden Tag von den Pflegekräften und Betreuern trotz allem Zeitdruck vollbracht wird."